Für die meisten Fensterbankgärtner ist das besprühen der Orchidee ein unnötiger Zeitvertreib und muss mit Vorsicht vollzogen werden. Der Hintergrund ist der, dass das Sprühen nur einen zeitlich sehr begrenzten Effekt hat und unter keinen Umständen die morgendlichen Nebel der Heimat widerspiegeln.

Wenn gesprüht wird, dann nur in den frühen morgen Stunden, nicht während Sonnenschein und möglichst nicht abends. Ein Abtrocknen der Orchidee muss immer gewährleistet sein. Außerdem ist es wichtig, dass die Orchidee nicht zu viel besprüht wird, denn selbst durch Sprühen allein, kann es zu Staunässe kommen. Ein Ventilator sollte dafür sorgen, dass stehende Luft verhindert wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert