Der beste Zeitpunkt ist immer der, wenn die Pflanze sich im aktiven Wachstum befunden und hier vor allem neue Wurzeln bildet. Denn unabhängig von einem Notfall. Es ist wichtig, dass die Orchidee schnell im neuen Substrat einwurzelt. Beim größeren Teil der Orchideen ist der Frühling ein sehr guter Zeitpunkt, da hier einige Arten mit aktivem Wachstum beschäftigt sind.

Es gibt jedoch auch Orchideen, die im Herbst Neutriebe und somit Wurzeln bilden, diese werden dementsprechend besser im Herbst umgetopft.

Werden Orchideen zu einem ungünstigen Zeitpunkt umgetopft, kann dies schnell zu einem Schaden der gesamten Pflanze führen. Ungünstig wäre im Winter, wenn viele Orchideen eine Ruhephase einlegen und auch im Sommer, denn die Pflanze ohnehin schon mit den hohen Temperaturen beschäftigt sind.

Wie oben bereits geschrieben stoppen einige Orchideen kurz mit dem Wachstum nach dem Umtopfen, es wäre also an heißen Tagen zusätzlich anstrengend für die Pflanzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert