Ausgehend von der Annahme, dass fast jeder Phalaenopsis kultiviert und auch zahlreiche Orchideen für die Fensterbank einen ähnlichen Nährstoffbedarf haben, gelten folgende Punkte.

Orchideen wie Phalaenopsis, die das ganze Jahr über durch kultiviert werden, müssen das ganze Jahr über mit Nährstoffen versorgt werden. Allerdings ist der Bedarf im Sommer höher als im Winter. Denn gerade über die dunkle Jahreszeit sind Orchideen aufgrund des fehlenden Lichts und kühleren Temperaturen langsamer und gemächlicher im Wachstum und somit ist auch der Wasserbedarf deutlich geringer.

Im Winter sollte bei wärmeliebenden Orchideen die Düngergabe mindestens halbiert werden. Hierzu kann der Dünger im gleichen Rhythmus weiter verabreicht werden, die Dosis wird dann allerdings halbiert. So behält man die zeitlichen Abstände gut ein und muss darauf umsteigen, dass nur einmal im Monat gedüngt wird.

Im Sommer sind die Düngergaben nach Angabe auf der Verpackung wieder sinnvoll, denn die Pflanzen sind in vollen Wachstum.

Beachtet bitte, dass gerade bei der empfindlichen und speziellen Orchideenarten und deren Züchtungen die Düngergaben sehr feinfühlig dosiert werden müssen.

Q? Encoding=Utf8&Amp;Asin=B08Dmymdsp&Amp;Format= Sl250 &Amp;Id=Asinimage&Amp;Marketplace=De&Amp;Serviceversion=20070822&Amp;Ws=1&Amp;Tag=Orchideenhobby De 21&Amp;Language=De De

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert